Spirebo Gemeinschaft Odrintsi
© Spirebo.com 2020 / Impressum  

Wer wir sind und was wir erreichen wollen

Im Jahr 2006 hatte der Schamane Jürgen Hummes das Gefühl und den Wunsch, das Streben nach einem autarken,  selbstbestimmten und freien Leben mit anderen Gleichgesinnten zu teilen.   Damals entstand unsere Gemeinschaft, unsere heutige Familie.   Heute basiert unsere gemeinsame Motivation für ein natürliches Leben auf einer tiefgreifenden Philosophie,  jenseits aller Weltreligionen.   Wir glauben, dass allem Natürlichen ein Geist / eine Seele innewohnt, deshalb versuchen wir, mit allem  Existierenden respektvoll umzugehen.   Unser Gefühl sagt uns, dass der Lebensraum Erde nicht zufällig entstanden ist. Bewusstsein zu erlangen, ist somit  das Wichtigste in unserem alltäglichen Leben. Deshalb schulen wir unsere Konzentration mit Hilfe der Meditation  (griechisch: Selbstbetrachtung), um in allem die Seele, den Geist wahrnehmen zu können. Nur so wird es uns  möglich, alles respektvoll zu behandeln und zu verstehen.  

Die Fakten:

Zur Zeit besteht unsere Gemeinschaft aus 26 Personen.   So natürlich zu leben, bedeutet für uns derzeit, dass wir mit   20 Pferden   11 Milchbüffeln 100 Milchziegen 15 thrakischen Schafen   9 Hunden   6 Katzen   zusammen leben.   Wir bewirtschaften: 15 Hektar Felder   80 Hektar Weideland   1,2 Hektar Gartenfläche  

Warum der Regenbogen?

Wir haben den Regenbogen als Symbol gewählt, weil er die unterschiedlichsten Farben harmonisch vereint – und  stets Hoffnung in Menschen weckt.   Jede Farbe stellt eine Natur dar, die es zu leben gilt. Wir versuchen, unsere eigene Natur zu finden, und wie  Puzzlestückchen die richtigen Teile aneinander zu fügen, und die falschen auszusortieren – damit am Ende ein  harmonisches Gesamtbild entsteht.   Um diesen Prozess zu ermöglichen, gilt es immer wieder, die eigenen Grenzen zu überwinden und Dogmen und  Starrsinn hinter sich zu lassen. Durch die Erkenntnis und das Auflösen persönlicher Schwächen, können wir unser  eigenes Ego reduzieren. Das tut weh. Die Kraft dazu ziehen wir aus der Natur und unserer Gemeinschaft. So  bekommen wir tagtäglich Hilfen, um unsere Schwächen in Stärken zu wandeln, und schöpfen darüber Hoffnung,  Vertrauen und Zuversicht.   Jedes Mal, wenn sich unser Bewusstsein verändert, bringt dies auch Wandel mit sich. Somit ist bei unserem  naturnahen Leben nicht selten eine große Flexibilität gefragt, nach dem Motto „Nichts ist so beständig wie  Veränderung“. Der tiefe Glaube an die Kraft des Geistes gibt uns den Mut, unser natürliches Leben zu leben – mit allen Freuden  und Schwernissen, die es mit sich bringt. (Mehr über unsere Philosophie)  Es ist einfacher, sich persönlich über Gefühle und Beweggründe auszutauschen. Wer das tun oder unsere  praktischen Erfahrungen im natürlichen Leben kennen lernen möchte, kann uns gerne nach vorheriger Absprache  besuchen (Siehe Button „Urlaub bei uns“).   Auf der Suche   Die Spirituelle Regenbogen-Gemeinschaft Odrintsi  
Zitat aus dem  Thomas Evangelium: Habt Mut, auch dort, wo ihr keinen Mut habt! Wir freuen uns über eure Unterstützung! Wir freuen uns über eure Unterstützung!