Schamanische Beratung - Heilung mit den Kräften der Natur Spirituelle Unterstützung in allen Lebensbereichen
Harmonisierung von Geist und Materie Hans-Jürgen Hummes HJH

Schamanische Schreibwerkstatt Odrintsi

Mit der Ruhe des Geistes durch bewegte Zeiten

Wie schöpferische Gnosis (Erkenntnis) im 21. Jahrhundert gelebt werden kann Jede    Epoche    der    Vergangenheit    hatte    ihre    Herausforderungen.    Die    Menschen,    die    sie durchlebten,   waren   gefordert   ihren   Weg   durch   die   ihnen   gegebenen   Umstände   und   je   nach persönlichem Ziel zu suchen. Das verbindet uns mit all denen, die vor uns lebten. Welche Ziele verfolgst Du und welche Umstände prägen Dein Leben? Wir,   die   spirituelle   Regenbogengemeinschaft   Odrintsi   verfolgen   seit   2007   gemeinsam   das   Ziel, uns   durch   die   Verbundenheit   mit   dem   Geistigen   weiter   zu   entwickeln,   unsere   Seele   lichter werden   zu   lassen,   somit   die   schöpferische   Liebe,   die   uns   umgibt   bzw.   umgeben   könnte   zu stärken. Klingt das für Dich nachvollziehbar oder eher nach abgehobener Spinnerei? Zugeben   hätte   vermutlich   fast   jeder   unserer   Gemeinschaft   noch   vor   einigen   Jahren,   bevor er/sie   mit   diesem   Lebensweg   begann,   eher   die   zweite   Möglichkeit   gewählt.   Schließlich   sind   wir fast   alle   in   Deutschland   groß   geworden,   gutbürgerlich   erzogen,   Schule   besucht,   Beruf   gelernt oder   studiert,   Geld   verdient   als   Angestellter   oder   Selbstständiger.   Pflegten   Freundschaften und    Familien,    hatten    Religion    ausgeübt    und    gewisse    Werte    der    Gesellschaft    verfolgt    und gestärkt.   Keiner   von   uns   hatte   ein   wirklich   schlechtes   Leben   geführt,   keine   Armut   erfahren, Süchte   noch   im   gesellschaftlichen   Toleranzbereich   ausgelebt,   keiner   war   kriminell   auch   niemand überdurchschnittlich reich. Die   meisten   von   uns   wurden   durch   gesundheitliche   Probleme   zu   unserem   heutigen   philosophisch– spirituellen    Lehrer    und    Ratgeber    Hans-Jürgen    Hummes    geführt.    Damals    half    er    noch    als schamanischer   Heiler   Hilfe   Suchenden   durch   die   Kraft   der   Natur.   Kräuter   als   Tee,   besondere Steine   unter   das   Kopfkissen   und   Meditation   um   sich   nach   innen   auf   die   Seele   zu   konzentrieren. Wir   lernten,   dass   jede   Krankheit   ihren   Ursprung   im   Geistigen   hat,   welcher   gefunden   werden will. Heute   wissen   wir,   dass   er   damit   Recht   hatte,   dass   es   eine   Seele   gibt   –   nicht   nur   in   Menschen, dass   diese   älter   ist   als   unser   materieller   Körper,   dass   es   hinter   der   Materie   geistige   Energie gibt,   die   wahrgenommen   werden   kann.   Dass   diese   geistige   Energie   Materie   verändern   kann.   Dass unsere   Gedanken   geistige   Energie   beeinflusst.   Wir   somit   in   jeder   Sekunde   Geist   verändern,   was in   entsprechender   Intensität   auch   Materie   verändert.   Somit   Dein   Leben   prägt,   aber   auch   das Deiner   Mitgeschöpfe.   Die   große   Frage   ist,   in   welche   Richtung   beeinflusst   Du   Geist?   Zum   hellen oder zum dunkeln hin – Licht oder Schatten? Wir     wissen,     dass     wir     mit     unseren     Behauptungen     sämtlicher     moderner     Wissenschaft widersprechen.   Sollte   die   Idee   von   Seele   und   Geist   in   Dir   nur   auf   Ablehnung   stoßen   oder   gar Angst   in   Dir   erzeugen   Dein   Weltbild   zu   verlieren,   dann   macht   es   nicht   viel   Sinn   weiter   zu   lesen. Dann solltest Du Deine Zeit lieber für andere Dinge nutzen. Erahnst   Du,   was   die   Verbindung   zwischen   Gedanken,   Geist   und   Materie   bedeutet?   Welche Verantwortung   Du   in   jedem   Moment   für   Dich   und   für   die   ganze   Schöpfung   trägst?   Willst   Du   ein Helfer des Lichtes sein oder ein Magier der Dunkelheit? Wie   viel   Literatur,   wie   viel   Kunst   und   Filme   haben   diese   gegensätzliche   Thematik   als   Grundlage. Alles nur Fantasie, die der Unterhaltung dient? Nein,   der   Gegensatz   von   Licht   und   Dunkelheit   besteht   seit   Anbeginn   der   Schöpfung   und   dies wird   so   lange   sein,   bis   das   Licht   gesiegt   und   die   Dunkelheit   verschlungen   hat.   Dieser   Gegensatz ist   Grund   dafür,   warum   unsere   Seele   nicht   schon   perfekt   ist,   sondern   erst   durch      irdisches leben   in   einem   materiellen   Körper   sich   zum   reinsten   Licht   hin   entwickeln   kann.   Durch   Läuterung als Mensch. Der Grund für das Geschenk des Lebens. Das könnte der Sinn auch Deines Lebens sein! Ist das nicht eine wahrhaft schöne Vorstellung?    Es   sind   nicht   die   erreichten   materiellen   Erfolge,   die   dem   Leben   im   Nachhinein   Sinn   geben.   Es sind ausschließlich die im Geistigen errungenen Siege hin zum Licht! Erlebt im alltäglichen zwischenmenschlichen Miteinander. Erforscht    durch    die    Auseinandersetzung    mit    den    Urschwächen    der    eigenen    Seele,    welche überwunden werden wollen.    Stell   Dir   vor,   wie   die   Welt   aussähe,   wenn   statt   Gier   nach   Reichtum,   Erfolg   und   Ruhm   dies   die vorherrschende      Motivation   wäre.   Überprüfe   mal   Deine   Motivationsgründe   für   das   tägliche   Tun. Wie ist das bei Dir? Der    Antrieb,    der    in    unserer    Gemeinschaft    lebenden    Menschen    ist,    das    Geistige    in    jedem einzelnen   wachsen   zu   lassen,   um   die   alles   umfassende   schöpferische   Liebe   zu   stärken.   Diese Liebe   in   uns   selbst   zu   spüren   und   sie   weiter   fließen   zu   lassen,   ist   das   schönste   was   wir   uns   für dieses   Leben   wünschen.   Nicht   nur   in   Glücksmomenten   während   der   Meditation,   sondern   als   Ideal im gelebten Alltag. Leider   hat   sich   unsere   Zivilisation   dahin   entwickelt,   dass   sich   alles   um   die   oben   genannten Wünsche   wie   Ruhm,   Reichtum,   Erfolg   usw.   dreht.   Gier   hat   neben   Angst   eine   so   niedere   Energie, dass   sie   nur   Dunkelheit   produzieren   kann.   Gedanken   der   Gier,   nach   was   auch   immer,   zerstören Geist    und    damit    auch    Materie    –    siehe    unsere    Umwelt.    Nur    sehen    wir    mit    den    Augen ausschließlich die Materie, der geistige Zustand erschließt sich nur über wahrhaftiges Fühlen. Leider   stärken   wir   die   Dunkelheit,   auch   wenn   wir   gar   nicht   vorsätzlich   böses   denken.   Auch unwissentliche   Dummheiten   fördern   diese   Energie.   Licht   entsteht   dagegen   ausschließlich   durch bewusstes   Handeln   und   Denken,   welches   dem   Prinzip   der   schöpferischen   Liebe   folgt   oder   eben den   Gefühlen,   die   aus   der   eigenen   Seele   entspringen,   aus   der   wahrhaftig   eigenen,   innersten Natur. Wie ist das bei Dir? Entspringen    Deine    Gedanken    überwiegend    aus    der    Kraft    Deiner    Seele,    somit    aus    Deiner schöpferischen    Natur    oder    entspringen    sie    aus    Deinem    Verstand    der    sich    längst    zur selbstständig   -   maßgeblichen   Kraft   in   Dir   entwickelt   hat,   von   Ego   und   von   anerzogenen   und antrainierten Denkmustern mitgeprägt? Werde   Dir   bewusst,   welche   Verantwortung   Du   Kraft   Deiner   Gedanken   für   Deine   Mitmenschen hast, welchen Einfluss Du auf sie ausüben kannst. Gewollt oder unbewusst. Als Beispiel: Vielleicht   hast   Du   ein   Kind,   wenn   nicht   dann   stelle   Dir   ein   Dir   nahe   stehendes   vor.   Was   glaubst Du,   wie   sich   dieses   Kind   entwickeln   würde,   wenn   Du   täglich   viele   male   denken   würdest,   es   wäre zu   dumm   um   dieses   oder   jenes   zu   erreichen.   Glaubst   Du   tatsächlich,   das   hätte   keinen   Einfluss? Was    würde    passieren,    wenn    Du    zuversichtliche    Gedanken    denken    würdest?    Oder    einfach wohlwollend neutral in Deinem Denken bliebest? Während   der   acht   Jahre,   die   wir   als   Gemeinschaft   in   Togo   /   Westafrika   lebten,   mussten   wir gezwungener   maßen   beobachten   und   miterleben   welches   Leid   entsteht,   wenn   Menschen   bewusst negative    Energie    mit    Kraft    ihrer    Gedanken    anderen    Menschen    zukommen    lassen.    Der    dort praktizierte   Voodoo-Kult   ist   eine   Geisel   der   Menschen   -   schlimmer   als   die   Armut   und   der Hunger.   Er   schürt   Angst,   nimmt   jedes   Vertrauen   und   lässt   eine   nicht   endende   Spirale   von   Neid, Leid und Vergeltung entstehen, die jede Hoffnung zerstört. Uns   Spirebos   interessiert   nicht   die   Dunkelheit,   wir   wollen   zum   Licht.   Dafür   arbeiten   wir   täglich in   der   Meditation   daran,   uns   auf   das   Geistige   auszurichten.   Unseren   Verstand   zur   Ruhe   zu bringen,   um   die   nötige   Neutralität   zu   finden,   die   feinen   Signale   unserer   eigenen   Seele   und   die Energie des Geistigen, was uns umgibt wahrnehmen zu können. Dogmen    hinter    uns    zu    lassen,    uns    von    selbst    anerzogenen    Begrenzungen    und    Gier    in    ihrer vielfältigen Form zu befreien, somit innere Freiheit zu finden. Wir   halten   es   für   wichtig,   uns   Raum   und   Zeit   zu   verschaffen,   auch   wenn   diese   in   unserem   Leben als   Selbstversorger   sehr   rar   ist,   um   die   Grundschwäche   der   eigenen   unvollkommenen   Seele   zu erkennen.   Ihren   Ursprung   zu   verstehen,   um   so   entstandene   energetische   Belastungen   der   Seele, die   in   Vorinkarnationen   entstanden   sind,   ebenfalls   zu   erkennen   und   zu   neutralisieren.   Damit   die Seele   das   Rad   der   Reinkarnationen   irgendwann   verlassen   kann,   als   reines   geistiges   Wesen, welches dem hellsten Licht sehr nahe steht. Zeit   zur   Sensibilisierung   um   den   Geist,   die   Liebe   die   von   dieser   Schöpfung   ausgeht   zu   fassen, Erkenntnis   und   Bewusstsein   über   sie   zu   erlangen,   um   sie   im   alltäglichen   Sein   zu   leben.   Jeder   für sich   nach   seinen   Möglichkeiten   die   ihm   /   ihr   gegeben   sind   bzw.   die   der   jeweilige   momentane Entwicklungszustand   zulässt.   Lernen   kann   das   jeder,   nur   steht   man   sich   oft   genug   mit   seinem Ego   selbst   im   Wege.   Dass   wir   Mitglieder   dieser   Gemeinschaft   dabei   auf   die   Unterstützung eines weisen Menschen bauen können, ist ein wahrhaftiges Geschenk. Es   sind   oft   die   scheinbaren   Kleinigkeiten   im   täglichen   Zusammenleben   als   Gemeinschaft,   im Umgang    mit    unseren    Tieren,    mit    unseren    zur    Nahrung    kultivierten    Pflanzen,    mit    unserem gesamten   Umfeld   und   Lebensraum,   in   dem   man   die   schöpferische   Liebe   erkennen   und   selber leben    kann.    Die    eigene    schöpferische    Liebe    bewusst    fließen    zu    lassen,    nicht    nur    im    Tun, besonders   eben   auch   im   Denken   und   Fühlen.   Jeder   Gedanke   setzt   wie   schon   erwähnt   Energie frei. Produziert Licht oder Dunkelheit. Je   tiefer   das   Bewusstsein   für   diese   Schöpfung   wird,   je   intensiver   die   Fähigkeit,   geistige Energie   und   somit   die   schöpferische   Liebe   in   allen   Dingen,   in   Lebewesen,   den   Elementen   usw. wahrnehmbar   wird,   umso   unmöglicher   wird   es   uns   inmitten   der   Zivilisation   mit   ihrem   unstillbaren Hunger   nach   Konsum   und   Steigerung   zu   leben.   Elektrizität   und   Technik   nehmen   wir   als   extrem störend   war,   weshalb   wir   sie   nur   einsetzten   wo   wir   keine   andere   Lösung   finden   –   z.B.   in   der Kommunikation.    Sich    einem    größeren    Kreis    von    Menschen    im    deutsch-sprachigen    Raum mitzuteilen ist für uns ohne Internet unmöglich. Wir   sind   sehr   dankbar   dafür   in   unserem   Tal   am   Rande   der   Rhodopen   in   Südost–Bulgarien   ein kleines    Paradies    zu    haben,    wo    wir    in    Respekt    von    und    mit    der    Natur    leben    können,    die schöpferische Liebe erfahren und mit ihr im Einklang leben, so gut es uns momentan möglich ist. Aber alles beginnt irgendwo! Wir   wollen   Dir   Mut   machen,   dort   wo   Du   lebst   zu   beginnen   Dich   Deiner   Seele   zu   nähern,   Deine Wahrheit   zu   suchen,   Deinen   Geist   zu   befreien.   Es   führen   viele   Wege   zum   Ziel,   wir   haben unseren und können somit auch nur von diesem berichten. Wichtig    ist,    dass    Du    Vertrauen    in    Dich    und    in    die    Schöpfung    findest    und    den    Mut Veränderungen   anzunehmen   wenn   sie   anstehen.   Denn   sicher   ist,   wer   die   ausgetretenen   und abgesicherten   Wege,   welche   uns   die   Zivilisation   vorgibt,   in   Frage   stellt   und   beginnt   eigene Pfade    zu    erforschen,    der    wird    sich    unbequeme    Situationen    schaffen,    die    Entscheidungen fordern. Kehrst   Du   um,   damit   Du   etwas   Gewohntes   oder   lieb   Gewonnenes   nicht   zurücklassen   musst?     Nimmst   Du   einen   Seitenweg   in   der   Hoffnung   es   könnte   alles   beim   alten   bleiben   und   Du   würdest trotzdem Deiner Seele mehr Raum geben? Oder   überwindest   Du   Deine   Angst   und   folgst   den   Gefühlen   aus   dem   tiefsten   Inneren   und   gehst weiter, suchst nach Orten und Menschen die ähnliches wollen? Stell   Dir   vor   wie   schön   es   sein   könnte,   wenn   viele   Menschen   zusammen   dem   Wunsch   folgen würden   im   Inneren   lichter   zu   werden,   ihr   Ego   zu   reduzieren,   ihre   wahre   Natur   zu   finden   um   das Licht in dieser Welt, also die schöpferische Liebe zu mehren. Wir   haben   dieses   Ziel   und   arbeiten   ständig   daran,   diesem   näher   zu   kommen.   Perfekt   sind   wir   bei weitem noch nicht, aber der Weg ist das Ziel. Mit jeder Erkenntnis und    wachsendem    Bewusstsein    über    uns    selbst,    Selbstreflexion    und    der    entsprechenden Korrektur im Alltag, kommen wir unserem Ideal ein Stückchen näher. Falls   Du   Dich   von   unseren   Gedanken   und   von   unserer   Lebensweise   angesprochen   fühlst,   gibt   es die   Möglichkeit   als   Gast   unser   Leben   mit   zu   erleben   und   uns   auszutauschen.   Für   einen   Tag,   für eine   Woche,   für   einen   Monat   oder   länger.   Wir   öffnen   uns   gerne   respektvollen   Menschen,   die   auf der    Suche    nach    Ihrer    inneren    Wahrheit    sind.    Alles    in    dieser    Schöpfung    ist    miteinander verbunden und basiert auf Geben und Nehmen. Sei herzlich willkommen, hab Mut Dich auf den Weg zu machen! Mit Liebe im Herzen Jürgen Hummes als spiritueller Lehrer und philosophischer Kopf unserer Gemeinschaft, alle Spirebos, und als Co-Autor und „Schreiberling“ Manfred Saile
© Spirebo.com 2017 / Impressum  
Text als PDF Download